• WWW.KONE.CH
Back to top

TECHNOLOGIE-UPGRADE IHRES AUFZUG-NOTRUFS: SIE HABEN NUR VORTEILE!

Auch Ihr Notruf muss mit einem digitalen, intelligenten Notrufsystem aufgerüstet werden. Dadurch entstehen Ihnen neue Nutzen:

KOMPLETTER SERVICE

KONE erledigt alles für Sie.

DIGITALER TELEFONANSCHLUSS

Eine Rechnung weniger.

AUTOMATISCHES TECHNOLOGIE UPGRADE

Moderne, zukunftsorientierte Technologie.

INDIVIDUALISIERTER SERVICE

Optimierter Wartungsvertrag mit zahlreichen Vorteilen.

Aufzugs-Notrufsysteme müssen umgerüstet werden

Per Ende 2017 werden in der Schweiz sämtliche, herkömmlichen Telefon-Festnetzanschlüsse durch eine internetbasierte Technologie (All IP) ersetzt. Davon sind auch die Aufzug-Notrufsysteme betroffen. Der entsprechende Anschluss muss bei Ihrem Festnetzanbieter gekündigt und durch eine digitale Lösung ersetzt werden. KONE übernimmt dies für Sie.

Neues Angebot – neue Vorteile

Das Technologie-Upgrade ist DIE Gelegenheit, Ihren Wartungsvertrag zu optimieren. Sie erhielten deswegen von KONE ein individualisiertes Angebot mit mehreren Optionen. Mit Option 1 (Vertragszusatz) kaufen Sie das neue Verbindungsgerät (GSM-Modul), und Sie behalten Ihren bisherigen Vertrag. Allerdings erlaubt Ihnen diese Variante nicht, von den zahlreichen Vorteilen der neuen Technologie zu profitieren, weswegen KONE Ihnen zwei weiteren Optionen unterbreitet. Option 3 ist dabei die für Sie attraktivste Option.*

Das KONE – Servicepaket

Auf Wunsch können Sie mit Ihrer Vertragsoptimierung von folgenden Vorteilen profitieren:

KONE UPGRADE 4.0:

Sobald es einen neuen Technologiestandard gibt, ersetzt KONE automatisch Ihr Notrufsystem. Sie haben weder Aufwand noch Kosten.

VERFÜGBARKEITSGARANTIE*:

Wenn Ihr Lift mehr als eine vereinbarte Höchstzeit stillsteht, gibt’s Geld zurück.

FESTPREIS*:

Sie bezahlen einen Fixpreis und decken damit alle Störungen ab, unabhängig davon wie oft wir zum Einsatz kommen.

KOSTEN-SICHERHEIT:

KONE garantiert Ihnen, dass die Preise bis 2020 nicht erhöht werden.

* falls für Ihre Anlage (auf Grund Alter/technischer Stand) verfügbar

HÄUFIGE FRAGEN ZUM OBLIGATORISCHEN SICHERHEITS-UPGRADE

Fragen zur Umstellung auf die digitale Technologie

  • Sie haben nur noch einen Vertrag. Sie bekommen von Ihrem bisherigen Festnetzanbieter keine Rechnungen mehr. Und: KONE ist auch für den Service der Verbindung zuständig.

  • Die alte Festnetztechnologie ist nicht zukunftsfähig. Z.B. können damit keine grossen Datenmengen übermittelt werden. Genau so wie das alte analoge Fernsehen durch digitale HD-Kanäle abgelöst wurde, wird jetzt auch das Festnetz durch eine Schnelldatenleitung ersetzt.

  • Falls Sie im Moment noch über das analoge Festnetz telefonieren, wird er ebenfalls durch einen digitalen Anschluss ersetzt. In diesem Zusammenhang wird Sie aber Ihr Festnetzanbieter kontaktieren und dann die Umstellung für Sie durchführen.

  • Durch eine digitale Funkverbindung. Genau gleich wie bei Ihrem Mobiltelefon.

  • Ihre Funkverbindung ist nicht an einzelnen Anbieter wie Swisscom, Sunrise oder Salt gebunden. Das Gerät wählt sich automatisch in das Netz mit den stärksten Empfangssignal ein.

  • KONE übernimmt das für Sie. Bitte füllen Sie dazu das Formular „Kündigung analoger Telefon-Anschluss für Notrufsystem“ aus und senden es unterschrieben an KONE zurück.

  • Ihr aktueller Festnetzanbieter bietet diese Dienstleistung künftig nicht mehr an und empfiehlt den Wechsel zum Aufzugsanbieter.

Fragen zum neuen Vertrag (zu den Dokumenten, die Ihnen KONE zugestellt hat)

  • Weil künftig die Verbindung nicht mehr über das analoge Festnetz laufen kann, ist eine Vertragsumstellung unumgänglich. Der neue Vertrag ist aber einfacher.

  • KONE hat für Sie ein individuelles, aus mehreren Optionen bestehendes Angebot beziehungsweise Service-Paket erarbeitet. Dieses umfasst:

    1. Kolonne: Eine Aufzählung der aktuellen Leistungen
    2. Kolonne: Die Zusammensetzung des aktuellen Vertrags
    3. Kolonne: Option 1. Eine Weiterführung des laufenden Vertrags. Sie kaufen damit nur das neue Notrufgerät zusätzlich.
    4. Kolonne: Option 2. Neuer Vertrag mit neuer Laufzeit. Er besteht aus den bisherigen Vertragsbestandteilen. Neu überlässt KONE Ihnen das Notrufgerät gegen eine jährliche Gebühr und garantiert Ihnen einen Festpreis bis 2020.
    5. Kolonne: Option 3 (nicht in allen Verträgen verfügbar). Neuer Vertrag. Upgrade gegenüber bisherigem Vertrag. Neu überlässt KONE Ihnen das Notrufgerät gegen eine jährliche Gebühr und garantiert Ihnen einen Festpreis bis 2020.

    Steht in einem Feld ein grünes Häkchen, so ist diese Leistung im Preis inbegriffen, steht ein roter Querstrich, so ist die Leistung in Ihrem Vertrag (auch gegen Aufpreis) nicht verfügbar.

    Kreuzen Sie bitte auf diesem Formular an, welche Option Sie wählen.

    • Neben „Servicevertrag“ stehen die Fixkosten pro Jahr, OHNE Reparaturen und Störungen.
    • Neben „Wartungskosten“ steht überall ein grünes Häkchen, weil die Wartungskosten in allen Vertragsoptionen inbegriffen sind.
    • Neben „Telefonkosten“ steht nur unter „Gegenwärtig“ ein Betrag, weil diese Kosten künftig in allen Optionen inbegriffen sind.

    Und aus diesen drei Aspekten bilden sich die Festkosten pro Jahr.

    • „Störungskosten“ entstehen, wenn ein Servicetechniker eine Störung (im Rahmen eines einzigen Einsatzes) sofort beheben kann.
    • „Reparaturkosten“ entstehen, wenn ein Defekt nicht sofort behoben werden kann und somit ein komplexes Problem vorliegt.

    Störungs- und Reparaturkosten basieren auf dem Alter von der Anlage. Die Gesamtkosten pro Jahr setzen sich aus den Festkosten und aus den Störungs- und Reparaturkosten zusammen. Die Störungs- und Reparaturkosten wurden auf Grund von Erfahrungswerten geschätzt.

    • Das Notrufmodul ist das „Gerät“, das es dem Lift erlaubt, nach aussen zu „kommunizieren“. Das Modul muss bei vielen Aufzügen nicht ausgetauscht werden.
    • Das GSM-Modul sorgt dafür, dass diese Kommunikation neu über das digitale Handy-Netz und nicht mehr über die bisherige analoge Telefonleitung lauft.
  • Mit der Verfügbarkeitsgarantie stellt KONE sicher, dass Ihr Aufzug je nach Vertrag während 98% (oder 99,5%) der Zeit im Jahr funktionstüchtig ist. Die Wartungszeit ist dabei ausgeschlossen. Wenn KONE dieses Versprechen nicht einhalten kann, bekommen Sie 5% des Vertragspreises zurück.

  • KONE garantiert, dass es bei den Festkosten bis 2020 keine Preiserhöhung gibt.

  • KONE garantiert, dass die Kosten für notwendige Störungs- und Reparaturarbeiten in den Gesamtkosten inbegriffen sind, Missbrauch ausgeschlossen.

  • Nur die Option 1 kann direkt beauftragt werden, weil es rechtlich gesehen nur eine Zusatzvereinbarung zum bestehenden Vertrag ist. Es genügt somit, den Auftrag für KoneXion 1.0 zu unterschreiben und zurückzuschicken. Alle anderen Optionen beinhalten neue Leistungen, die formell vereinbart werden müssen.

  • Die Verweise in den Fusszeilen enthalten Einschränkungen und Zusatzinformationen, die Ihre spezifische Vertragssituation des Kunden betreffen.

  • Das ist ein Vertragsbestandteil. KoneXion 1.0 umfasst die Verbindungsflatrate für die Verbindung des Notrufs mit der KONE-Zentrale. Mit KoneXion 1.0 ist die digitale Verbindung im Vertrag mit inbegriffen. Mit dem Abschluss von KoneXion 1.0 kaufen Sie das GSM-Modul (bzw. falls nicht vorhanden auch das Notruf-Modul).

  • Das ist ein Vertragsbestandteil. KoneXion 4.0 umfasst die Verbindungsflatrate für die Verbindung des Notrufs mit der KONE-Zentrale. Das GSM-Modul (und falls bisher nicht vorhanden auch das Notruf-Modul) wird nicht gekauft, sondern von KONE bereitgestellt. Somit entfällt diese Investition. Damit haben Sie den Vorteil, dass das Gerät bei einem Defekt von KONE repariert und im Falle der Einführung einer neuen Technologie kostenlos ersetzt wird. KoneXion 4.0 umfasst zudem eine Festpreisgarantie. Die Preise werden bis 2020 garantiert nicht erhöht.

Fragen zu den Formularen

  • Falls Sie sich für die Option 1 entscheiden, so senden Sie uns dieses Formular bitte mit dem beigelegten Antwortcouvert zurück. Wenn Sie eine andere Option wählen, so können Sie diese Seite vernichten.

  • Mit dem Rücksenden dieses Formulars beauftragen Sie KONE, den analogen Festnetzanschluss in Ihrem Namen zu kündigen. Somit wickelt KONE den Upgrade auf die digitale Technologie für Sie ab. Sie haben keinen Aufwand. Wir empfehlen Ihnen also auf jeden Fall, dieses Formular zurückzusenden.

Allgemeine Fragen

  • Ob das Notrufmodul nachgerüstet werden muss, geht aus dem Angebot hervor. Wenn im Dokument „Ihr neues Servicepaket“ unter „Gesamtkosten/Jahr“ lediglich „Investition GSM-Modul“ steht, brauchen Sie kein neues Notruf-Modul.

  • Wir benötigen nur diejenigen Daten, die zur Kündigung Ihres analogen Anschlusses und zur Erbringung der zu vereinbarenden Leistungen notwendig sind.

  • Bitte konsultieren Sie dazu die Statuten Ihrer Eigentümergemeinschaft. Möglicherweise ja, weil der Vertrag im Namen der Eigentümergemeinschaft erneuert wird. Weil es sich um eine Vereinfachung und um einen besseren Vertrag handelt, wird die Zustimmung der Eigentümer eine reine Formsache sein. Falls Ihre Eigentümerversammlung noch nicht stattgefunden hat, können Sie diese Information auf jeden Fall auf die Traktandenliste setzen.